Pfälzer Rezepte

Die traditionelle Pfälzer Küche ist oft recht deftig und dies nicht zuletzt, weil die Kochrezepte mitunter in Notzeiten oder im Umfeld schwerer körperlicher Arbeit entwickelt wurden.
Neben dem Pfälzer Gericht, dem "Saumagen" - der zum Glück besser schmeckt als man es vom Namen her erwarten würde, hat die Pfalz viele weitere Köstlichkeiten zu bieten. Auch grobe Bratwürste, Pfälzer Leberwurst und die auch „Grieweworscht“ (Griebenwurst) genannte Blutwurst, Läwwerknepp oder „Läwwerknedel“ (Leberknödel) und „Flääschknepp“ (Fleischklöße) sind wichtige Bestandteile der Pfälzer Küche.
Sie können gerne Ihre Rezepte hier veröffentlichen. Schreiben Sie einfach einen Kommentar mit Ihrem Rezept und wir werden es in die Sammlung aufnehmen.

Dampfnudeln

Pälzer Hawwedambnudle

1/2 kg Mehl
1/4 l Milch
20 g Hefe
50 g Zucker
50 g Butter
2 Eier
abgeriebene Zitronenschale
Salz

In einer Schüssel Mehl, Hefe, etwas Zucker und die Hälfte der Milch verrühren und alles ein wenig gehen lassen. Die restlichen Zutaten hinzugeben, gut durcharbeiten und zugedeckt etwa eine halbe Stunde gehen lassen.
Aus dem Hefeteig Küchlein ausstechen, auf ein mit Mehl bestäubtes Brett setzen und wieder etwas gehen lassen. In einen flachen gußeisernen Topf 1TL Butter zerlassen, die Dampfnudeln hineinsetzen und etwa ein Finger hoch Wasser hinzugießen in dem 1TL Salz aufgelöst wird. Deckel drauf und aufkochen lassen und danach bei geringer Temperatur 20 bis 25 Minuten garen, bis alles Wasser verdampft ist.
Entscheidend für das Gelingen ist der richtige Zeitpunkt des Deckelabhebens. Es darf kein Tröpfchen Wasser mehr im Topf sein oder vom Deckel auf die Dampfnudeln tropfen und die Unterseite der Dampfnudeln sollte bereits eine goldgelbe Kruste haben.
Verwenden Sie einen Topf oder Pfanne mit transparentem Deckel.

Gut schmecken die 'Hawwedambnudle' noch warm zu 'Pälzer Grumbeersupp'.

Als süße Variante kann man sie mit Weinsoße oder Kompott geniessen. Am allerbesten schmecken sie mir ohne alles, dafür aber lecker knusprig angebraten.

Pälzer Grumbeersupp (Kartoffelsuppe)

Kartoffelsuppe Foto: Claus Ableiter

Pälzer Grumbeersupp

Kartoffeln und Gemüse waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Gemüse in Butter dämpfen. Mit 1 Liter Fleischbrühe aufgießen und 30 Min. kochen. Das Dörrfleisch knusprig anbraten.

Das Gemüse und die Kartoffeln pürieren. Nun mit der restlichen Fleischbrühe auffüllen und mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Majoran abschmecken. Das Dörrfleisch hinzugeben und vor dem Servieren die Suppe mit Sahne oder Schmand verfeinern.