Retzerhaus

Der Park im barocken Stadtkern gehört zum Retzerhaus, einem Herrensitz aus dem 18. Jahrhundert. In dem restaurierten Gebäudekomplex sind Stadtbücherei, Altenstube, Vereins- und Ausstellungsräume untergebracht. 

Zum Retzerhaus gibt es eine schier unglaubliche Geschichte, die der damalige Hausherr, Georg Retzer, in seinem Tagebuch festhielt: Am Abend des 29. Mai 1814, Napoleon war besiegt und russische Soldaten in Freinsheim einquartiert, ritt ein betrunkener russischer Obrist am Retzerhaus vorbei, in dem russische Dragoner-Offiziere feierten. Von ihren Rufen angestachelt, wendete der Reiter sein Pferd und schrie: "Die Tür auf!" und sprengte mit seinem großen Schimmel die steile Treppe hinauf.

Im Zimmer der Offiziere ritt er mehrmals um den Tisch und ließ, zur Freude der inzwischen vor dem Haus versammelten Menge, sein Pferd zum Fenster hinaussehen. Endlich wurde das Tier rücklings die Treppe wieder hinunterbugsiert. Pferd und Haus überstanden die Tortur ohne Schaden. Den Reiter aber, der umfiel wie ein Mehlsack, transportierte man auf einem Karren in sein Quartier.

Standort

Retzerhaus
Herrenstraße 10
Freinsheim, RP 67251
© Verkehrsverein Freinsheim e.V.